Grundwissen über Gesichtspflege, Gesichtsäderchen, Gesichtsgymnastik und gesunde Ernährung

 

Grundwissen über Gesichtspflege, Gesichtsäderchen, Gesichtsgymnastik und gesunde Ernährung

Gesichtspflege

Von der Natur wurde unsere Haut zur Abwehr gegen Fremdkeime mit einem Säureschutzmantel, und zum Schutz gegen Witterungseinflüsse mit einer wetterabhängigen selbstdosierenden Fettproduktion ausgestattet. Eigentlich ist es darum nicht erforderlich unsere Haut großartig verbessern zu wollen oder gegen Umwelteinflüsse besser schützen zu müssen. Es wird niemanden gelingen, dass, was die Natur in Jahrmillionen geschaffen hat, zu verbessern! In der kalten Jahreszeit, in der unsere Gesichtshaut den wechselnden Temperaturunterschieden ausgesetzt wird, kann diese natürlich unterstützt werden. Dazu sollte eine leichte, bis zu 7% fettarme auf Wasserbasis hergestellte Creme ohne Filmbildner benutzt werden. Da im Sommer die Luftfeuchtigkeit höher ist, verhält sich der Stoffwechsel aktiver und die Haut produziert mehr eigenes Fett. Jetzt, wenn überhaupt, würde eine sehr leichte Creme, ebenfalls ohne Filmbildner, ausreichen. Weniger wäre hier allerdings mehr!

Hautpflegemittel mit Filmbildnern, das sind Fette, Öle, Wachse und Wollwachse. Die langzeitige Benutzung dieser ”Hautpflegemittel” bewirkt durch ihren Fremdfilm, den allmählichen Ersatz des eigenen Hautfilms. Somit wird die Produktion der Hauteigenen Substanzen im Laufe der Zeit eingestellt. Dann beginnt die Katastrophe: Das Hautmilieu ist verändert! Aus einem normalen sauren Hautmilieu ist ein künstliches ph- neutrales Hautmilieu entstanden. Damit sterben die Bakterien der normalen Hautflora ab. Dem Zutritt von Fremdkeimen stehen Tür und Tore offen! Es folgen unterschwellige Entzündungen, rote Äderchen, Pusteln und Pickel. Wird die ”Hautpflege” abgebrochen, entsteht ein Spannen und Brennen, dass von Betroffenen durch die weitere Benutzung der ”Hautpflegemittel” gelindert wird. Die Industrie erreicht so eine gewisse Abhängigkeit ihrer Kundschaft. Eine solche Hauterkrankung bezeichnet man mit Couperose, Stadium 1, oder Rosacea, Stadium 2 und 3, und sollte nur von einem spezialisierten Dermatologen behandelt werden. Bei geduldig Betroffenen lässt nach weglassen der Filmstoffe nach ca. 4 Wochen das Spannen und Brennen nach, und ist in der Regel nach 6 Wochen verschwunden.

Tatsache: Im Alter von Ende 20 haben fast nur Frauen Hautprobleme und Unreinheiten (zu viel Pflegemittelchen) in ihrem Gesicht. Männer dagegen haben damit zum Großteil keine Probleme! Obwohl die Struktur ihrer Gesichtshaut benachteiligt ist. Mehr Talgdrüsen und Testosteron beschleunigen doch eigentlich die Talgproduktion!

Gesichtsäderchen

Die Rosacea- oder Couperoseäderchen werden zum Teil durch falsche Pflege erworben. Nach einer Laserbehandlung werden sie aber ganz schnell wiederkommen. Aus diesem Grunde sollte lieber die Ursache behandelt werden. Zuerst müssen dann alle filmbildenen Cremes abgesetzt werden. Eine antibiotische Creme beseitigt danach die für die Entzündung verantwortlichen Keime. Wurde die Gesichtshaut über Jahre falsch gepflegt, erfährt sie nun etwa für vier Wochen einen Entzug, bevor die Eigenproduktion den körpereigenen Schutzmantels wieder anspringt. Der Entzug äußert sich durch ein Spannen und Brennen. Eine Abmilderung wird durch Zugabe zur antibiotischen Creme, mit einer leichten Gelcreme mit maximal 7% Fett, erreicht. Eine Weiterentwicklung von Äderchen wird nun verhindert. Nur beseitigen lassen sie sich so nicht. Dafür bedarf es einer speziellen Behandlung, einer Kombination aus Masken von Gefäß aktiven Substanzen, Bindegewebemassagen und Lymphdrainagen. Parallel werden Betroffene in der Praxis geschult, um zu Hause ergänzend selbst Gesichtsmassagen durchführen zu können. Durch diese Therapie verschwinden etwa 90 % der Rötungen, einzelne dickere Gefäße können mit einem Laser entfern werden.

Gesichtsgymnastik

Für die individuelle Faltenbildung eines jeden Menschen gibt es zwei Gründe. Der erste Grund besteht in der Mimik. Anfangs sind diese Mimikfalten noch beweglich und bilden sich noch zurück. Im Laufe der Zeit aber graben sie sich dauerhaft ein. Dabei verändern sie die Struktur des darunter liegenden Bindegewebes in Form von Einkerbungen. Ein Mensch mit extremem Mienenspiel bekommt zwangsläufig mehr Linien in seinem Gesicht und nicht weniger! Verzieht beispielsweise jemand seinen Mund >spitz-breit-spitz<, fördert er damit die Vertiefung der Nasolabialfalten. Ein zweiter Grund für die Entstehung der Falten liegt an der Erschlaffung des Bindegewebes, und parallel dazu der Verringerung der Fettpölsterchen im Gesicht. Aus diesen beiden Gründen bleibt jede noch so gutgemeinte professionelle Gesichtsgymnastik zur Beseitigung von Falten völlig wirkungslos.

Gesunde Ernährung

Neueste Studien haben bewiesen: In Sache Übergewicht sind nicht die Vereinigten Staaten, sondern inzwischen unser Deutschland Weltmeister. 20 % der Kinder leiden an Übergewicht. Bei den Frauen sind es 40 %. Die Männer stehen mit 60 % an der Spitze! Frauen entschließen sich eher zu einer Diät. Motivation ist eine kleinere Kleidergröße und damit verbunden eine Steigerung ihrer Attraktivität. Fast jede zweite Frau hatte schon mindestens eine Diät ausprobiert. Mit mehr oder minderem Erfolg. Über die Hälfte aller Diätversuche wurden nicht mit Erfolg belohnt, die übrigen hielten sogar ”einige Zeit” ihr niederes Gewicht. Im Großen und Ganzen bringt eine Diät wenig, außer einem leerer gewordenen Portemonnaie durch die Hoffnung ein paar Pfunde zu verlieren. Fazit: Wer körperlich attraktiv und damit auch gesund sein möchte, kommt um eine richtige und gesunde Ernährung einfach nicht herum!

An dieser Stelle verlieren die meisten Interessierten ihr Interesse sich weiter zu informieren, weil sie befürchten, jetzt geht es mit gewaltigen Umgewöhnungsprozessen, umständlichen Verhaltens-änderungen los, oder man möchte an ihr Geld!.